L.E. Wilson Inc.

L.E. Wilson Inc. ist ein renommierter amerikanischer Hersteller von Wiederladeartikeln und Präzisionswerkzeugen für Schützen. Das Unternehmen wurde 1927 von Louis E. Wilson gegründet und hat sich seitdem einen hervorragenden Ruf in der Branche erarbeitet. Hier sind einige wichtige Punkte über L.E. Wilson Inc.:
  1. Produkte: L.E. Wilson ist besonders bekannt für seine hochwertigen Matrizen und Gehäuselehren. Ihre Matrizen werden für ihre Präzision und Langlebigkeit geschätzt und sind bei Wettkampfschützen und Wiederladern gleichermaßen beliebt.
  2. Qualität: Die Produkte von L.E. Wilson sind für ihre hohe Fertigungsqualität und Zuverlässigkeit bekannt. Die Werkzeuge werden aus robusten Materialien hergestellt und sind darauf ausgelegt, eine konsistente Leistung über lange Zeiträume hinweg zu bieten.
  3. Innovation: Das Unternehmen hat im Laufe der Jahre zahlreiche innovative Produkte und Verbesserungen in der Wiederladetechnik eingeführt. Ihr Engagement für technische Exzellenz hat ihnen eine loyale Kundschaft eingebracht.
  4. Kundensupport: L.E. Wilson bietet exzellenten Kundensupport und steht seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Dies trägt zur hohen Zufriedenheit und zum Vertrauen der Nutzer in ihre Produkte bei.
L.E. Wilson Inc. bleibt auch nach fast einem Jahrhundert im Geschäft ein wichtiger Akteur in der Branche der Wiederladeartikel und Präzisionswerkzeuge.

Weiter Informationen: https://lewilson.com/


nur mit Bestand


Wilson Gauge / Patronenlehre 6,5x55 Swedish Mauser (SE)

Wilson Gauge / Patronenlehre 6,5x55 Swedish Mauser (SE)

geringe Stückzahl

EUR 53,50*

  1. Die Patronenhülsenlehre ist entscheidend für das Einstellen von 7⁄8"-14 Pressentyp-Vollkalibriermatritzen und verhindert Überkalibrierung.
  2. Mit der Lehre und einem Messschieber kann der Kopfraum von abgefeuerten Hülsen schnell und genau gemessen werden.
  3. Es gibt zwei Stile: regulärer Stil zur Überprüfung der Gesamtlänge und des Kopfraums, und verstellbarer Stil für Gürtelmagazine zur Minimierung des Kalibrierens an der Schulter.

Zum Artikel
Back to Top