Allgemeine Geschäftsbedingungen

für den Internetauftritt: https://www.wiederladewelt24.com

Anbieter und Verwender

Phoenix Trade & Services UG (haftungsbeschränkt)
Hauptstr. 75
64668 Rimbach

Tel.: +49 62 53 - 947 59 22*
Fax: +49 62 53 - 947 59 23*
E-Mail: info@phoenix24-ug.com
* Die Höhe der Telefonkosten bestimmt sich nach Ihrem jeweiligen Telefonvertrag und –tarif.

Handelsregister: Darmstadt HRB 94857
USt.-IDNr.: DE815605222

Geschäftsführer und verantwortlich für den Inhalt: Christoph Schütz

Hinweis auf EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Übersicht

1. Geltungsbereich
2. Vertragsschluss
3. Widerrufsbelehrung
4. Vereinbahrung über Rücksendekosten beim Widerruf
5. Zahlung / Preise / Verzug
6. Eigentumsvorbehalt
7. Gefahrtragung, Lieferung, Erfüllung
8. Gewährleistung / Haftung
9. Anwendbares Recht, Rechtswahl und Gerichtsstand
10. Weitere Hinweise

1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen der Verkäuferin, handelnd unter der Bezeichnung „Phoenix Trade & Services UG (haftungsbeschränkt)“ -nachfolgend „Verkäufer“-, gelten vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung für alle Verkäufe und Leistungen des Verkäufers gegenüber dem Kunden.

„Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen Tätigkeit zugeordnet werden kann.

Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss

2.1
Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktdarstellungen sind unverbindlich und freibleibend, stellen noch kein bindendes Angebot dar, sondern dienen dem Kunden lediglich zur Anschau und als Aufforderung zur Abgabe eines für diesen rechtlich verbindlichen Kaufangebots.

2.2
Der Kunde kann das Kaufangebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben.

Bestellt der Kunde das Produkt über das Warenkorbsystem, legt der Kunde die gewünschte Ware zunächst durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ in denselben. Hierdurch erfolgt noch keine verbindliche Bestellung. Dieser Schritt ist beliebig oft wiederholbar. Möchte der Kunde die ausgewählten Artikel erwerben, klickt er auf das Warenkorbsymbol in der oberen rechten Ecke des Online-Shops (Symbol:). Es öffnet sich ein kleines Fenster, in welchem die ausgesuchten Artikel aufgelistet sind. Mit einem Klick auf den Button „Zur Kasse“ fährt der Kunde mit seinem Bestellvorgang fort. Erst wenn der Kunde alle Zwischenschritte, von Angabe seiner Kontaktdaten (Anmeldung) bis zur Angabe der Zahlungsform, durchlaufen hat und den Button "zahlungspflichtig bestellen" ausführt, gibt er ein rechtlich verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Bis zum Ausführen dieses Buttons kann der Kunde die Bestellung jederzeit unterbrechen bzw. abbrechen, ohne sich in irgendeiner Form verpflichtet zu haben. Ebenso kann der Kunde bis zu diesem Zeitpunkt die Bestelldaten korrigieren, indem er entweder den „zurück“-Button seines Browsers benutzt oder auf den kleinen blauen Link „ändern“ klickt, welcher hinter den aufgeführten Adressangaben verortet ist. Danach besteht über die Seite keine Möglichkeit der Korrektur mehr. Nachträgliche Änderungen von Angaben können dem Verkäufer dann noch via Telefax, eMail oder telefonisch mitgeteilt werden. Auf die Gültigkeit und die Bindung des Angebotes für den Kunden haben die nachträglichen Änderungen des abgesandten Angebotes aber keinen Einfluss.

2.3
Der Verkäufer schickt zunächst eine Bestätigung für den Zugang des Kaufangebots des Kunden auf elektronischem Wege („Bestellbestätigung“). Ein Kaufvertrag kommt in jedem Fall und unabhängig von einer zuvor abgesendeten Zugangsbestätigung erst durch eine nachfolgend übersandte schriftliche „Auftragsbestätigung“ des Verkäufers zustande, spätestens aber durch die vorbehaltslose Annahme der Ware durch den Kunden. Der Verkäufer ist berechtigt, das Angebot des Kunden innerhalb von drei Werktagen nach Zugang beim Verkäufer anzunehmen. Einer Annahme steht es gleich, wenn der Verkäufer innerhalb dieser Frist die bestellte Ware liefert. Der Verkäufer ist berechtigt, die Annahme der Bestellung - etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – abzulehnen.

2.4
Der Vertragstext (bestehend aus den Bestelldaten und den AGB inkl. Widerrufsbelehrung) wird durch den Verkäufer gespeichert und dem Kunden mit der Auftragsbestätigung zugeschickt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von Ihm zur Kaufabwicklung angegebene eMail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten eMails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von dem Verkäufer oder dessen Kaufabwicklungsdienstleistern zur Kaufabwicklung versandten Mails zugestellt werden können. Die AGB in ihrer jeweiligen neusten Fassung sind durchgehend auf der Homepage des Verkäufers hinterlegt und vom Kunden abrufbar. Die Bestelldaten werden dagegen nicht hinterlegt und sind vom Kunden nicht nachträglich aufrufbar, werden auf Anfrage aber dem Kunden nochmals zur Verfügung gestellt. Diese Vertragsbedingungen können Sie mit der Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken, oder über die Funktion "Seite speichern" auf Ihrem Computer speichern.

2.5
Die Vertragsbedingungen sind in deutscher Sprache verfügbar. Bestimmten Verhaltenskodizes hat sich der Verkäufer nicht unterworfen.

3. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, eMail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gem. Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Phoenix Trade & Services UG (haftungsbeschränkt)
Hauptstr. 75
64668 Rimbach

Fax: (+49 62 53) - 947 59 23
E-Mail:
info@wiederladewelt24.com

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen

  • zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
  • zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind

- Ende der Widerrufsbelehrung -

4. Vereinbahrung über Rücksendekosten beim Widerruf

Bei einer Rücksendung der Ware aufgrund eines vollständigen Widerrufes vereinbaren die Parteien ausdrücklich die Übernahme der Versandkosten durch den Käufer, sofern die gelieferte Ware der bestellten entspricht und der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Käufer kostenfrei.

5. Zahlung / Preise / Verzug

Sämtliche genannten Preise sind in EURO (€) ausgewiesen und enthalten alle Preisbestandteile (Endpreise inkl. der jeweils anfallenden Umsatzsteuer). Skonto und weitere Nachlässe werden nicht gewährt, es sei denn, es wird im jeweiligen Angebot zusätzlich und ausdrücklich hierauf hingewiesen. Kosten von Verpackung und Versand zum Zeitpunkt der Bestellung sind im Preis nicht enthalten. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte dem Link „Versand und Kosten“. Bei grenzüberschreitenden Lieferungen können Steuern oder Abgaben anfallen, die vom Käufer zu zahlen sind. Die jeweiligen Zahlungsmöglichkeiten werden dem Käufer durch den Verkäufer auf der Website mitgeteilt. Der Kunde wählt selbst die von ihm bevorzugte Zahlungsart aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden aus.

6. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

7. Gefahrtragung, Lieferung, Erfüllung

Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an das beauftragte Speditions- oder Logistikunternehmen auf den Käufer über.
Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher oder einen von ihm bestimmten Empfänger über.
Mit Eingang der Kaufpreiszahlung samt der Verpackungs- und Versandkosten auf dem Konto des Verkäufers ist Erfüllung seitens des Kunden eingetreten.

8. Gewährleistung / Haftung

Der Verkäufer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen uneingeschränkt für jene Schäden, die auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen und für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen.
Der Verkäufer haftet ferner uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden, sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

Der Verkäufer haftet ferner für solche Schäden, die nicht von dem vorstehenden Absätzen erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, wenn und soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Die Haftung des Verkäufers beschränkt sich dabei jedoch auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

9. Anwendbares Recht, Rechtswahl und Gerichtsstand

a)
Es gilt das Recht der BRD. Das UN-Kaufrecht findet keine Anwendung. Diese Rechtswahl gilt nicht bei Verbrauchern, wenn hierdurch der gewährte Schutz aufgrund zwingender Bestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

b)
Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Verträgen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der Geschäftssitz des Verkäufers.

10. Weitere Hinweise

Datenschutz

Verantwortliche Stelle der Datenerhebung ist:

Phoenix Trade & Services UG (haftungsbeschränkt)
Hauptstrasse 75
64668 Rimbach / Odw.

Wir verwenden Ihre Bestandsdaten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellung. Alle Kundendaten, werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) von uns gespeichert und verarbeitet.
Sie haben jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und ggf. Löschung Ihrer gespeicherten Daten. Bitte senden Sie Ihr Verlangen an die vorgenannte Adresse.
Wir geben Ihre personengebundenen Daten einschließlich Ihrer Hausadresse und Email Adresse nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind unsere
Dienstleistungspartner, welche zur Bestellabwicklung die Daten benötigen (z.B. das mit der Lieferung beauftrage Versandunternehmen oder das mit der Zahlung beauftragte Kreditunternehmen). Sofern wir in Vorleistung treten, holen wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ggf. eine Bonitätsauskunft auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren bei der SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden ein. Ihre schutzwürdigen Belange werden gemäß der gesetzlichen Bestimmung berücksichtigt.

Back to Top